schoen_das_wir_header

Willkommen bei der Stiftung :do

Seit 2005 stärkt die Stiftung :do mit ihrer Förderpraxis die Rechte von Flüchtlingen und MigrantInnen. Mehr als 600 Projekte konnten wir bisher unterstützen – politisch unabhängig und über Grenzen hinweg.

Hier finden Sie aktuell geförderte Projekte sowie kurze Infos zur Motivation und Geschichte der Stiftung :do.

Sie möchten einen Antrag auf Förderung stellen? Alle wichtigen Infos dazu finden Sie im Bereich Förderung.

Hinweise für geförderte Projekte finden Sie hier.

Nächste Antragsfrist: 15. Mai 2017 (für Projekte ab 15. Juni 2017)


 

 

 

  • Stiftung :do hat Bühne Für Menschenrechtes Foto geteilt. ... mehr>weniger<

    im Mai das gesamte Repertoire der Bühne für Menschenrechte im Heimathafen Neukölln... z.B. die NSU-Monologe: www.facebook.com/events/1902142543402224/

    Facebook

    Dresden offen? Aktionstag des Netzwerk Dresden für alle am 06. Mai

    mit Unterstützung durch die Stiftung :do

    In der Arbeit mit Geflüchteten ist Dresden überdurchschnittlich stark engagiert. Zahlreiche Initiativen und ihre Arbeit zeugen davon. Auch die Anstrengungen städtischer Institutionen sind weithin sichtbar. In der Auseinandersetzung mit Rassismus und Diskriminierung konnte trotz zahlreicher Versuche, von Demonstrationen bis zu unterschiedlichen Dialogformaten, jedoch kein Durchbruch erzielt werden. Verhärtete Fronten stehen sich in Dresden nach wie vor gegenüber und durch die andauernde Hetze von Pegida und Aktionen mutmaßlich rechtsterroristischer Gruppen wird die Qualität rechtsoffenen Gedankenguts in Dresden immer wieder auf schmerzhafte Weise sichtbar.

    Mit unserem Aktionstag wollen wir, das Netzwerk „Dresden für Alle“, die jährliche Vollversammlung für zweierlei nutzen: Zum einen durch ein Angebot von Workshops und Vorträgen zur Stärkung zivilgesellschaftlicher Initiativen und ihrer Ziele beizutragen, zum anderen Dresdens Anspruch, als weltoffene integrative Stadt kritisch zu hinterfragen und auf Leerstellen aufmerksam zu machen.
    ... mehr>weniger<

    Dresden offen? – Aktionstag für eine offene Stadtgesellschaft

    Mai 6, 2017, 2:30pm - Mai 6, 2017, 12:30pm

    Im Juli 2015, auf dem Höhepunkt der aktuellen Flüchtlingsbewegungen in Europa, aber auch auf dem Höhepunkt der lokalen Auseinandersetzung zwischen den Anhänger*innen des rassistischen Pegida-Bündnisses und Willkommens-Menschen in Dresden, verkündete der neu gewählte Oberbürgermeister Dirk Hilbert: „Ich möchte Dresden zur Vorzeigestadt für Integration machen!“ (FAZ.net) Zwei Jahre später liegen Scheitern und Erfolg nah beieinander. In der Arbeit mit Geflüchteten ist Dresden engagiert. Zahlreiche Initiativen und ihre Arbeit zeugen davon. Auch die Anstrengungen städtischer Institutionen sind weithin sichtbar. In der Auseinandersetzung mit Rassismus und Diskriminierung konnte trotz zahlreicher Versuche, von Demonstrationen bis zu unterschiedlichen Dialogformaten, jedoch kein Durchbruch erzielt werden. Verhärtete Fronten stehen sich in Dresden nach wie vor gegenüber und durch die andauernde Hetze von Pegida, Auftritte von Björn Höcke und Jens Meyer sowie der Aktionen mutmaßlich rechtsterroristischer Gruppen wie der Freien Kameradschaft Dresden wird die Qualität rechtsoffenen Gedankenguts in Dresden immer wieder auf schmerzhafte Weise sichtbar. Mit unserem Aktionstag wollen wir, das Netzwerk „Dresden für Alle“, die jährliche Vollversammlung für zweierlei nutzen: Zum einen durch ein Angebot von Workshops und Vorträgen zur Stärkung zivilgesellschaftlicher Initiativen und ihrer Ziele beizutragen, zum anderen Dresdens Anspruch, als weltoffene integrative Stadt kritisch zu hinterfragen und auf Leerstellen aufmerksam zu machen. Wir laden alle Engagierten und Interessierten zur Teilnahme ein und freuen uns auf die Diskussionen im Rahmen der vielfältigen Veranstaltungen. Nähere Informationen sowie den Anmeldungslink findet ihr hier: bit.ly/2nAeAmk Das Programm im Überblick: 14.30 Uhr Eröffnung 15.00 – 17.45 Uhr Workshops 1. Auf dem Weg zur partizipativen Stadt Mit AG “Stadt selber machen” www.stadtcamp.de 2. Begleitung auf dem Weg in Arbeit und Ausbildung – Wie schaffen wir das? Mit AG „Ausbildung und Arbeit für Geflüchtete“ im Netzwerk Willkommen in Löbtau 3. Sichere Kommunikation Mit Joschka Heinrich (Dresden für Alle) 15.00 – 16.15 Uhr Vorträge I 1. Die ewige Angst! – Queere Geflüchtete in Dresden Mit Ronald Zenker (Landeskoordinator Sachsen für queere Geflüchtete, CSD Dresden e.V.) 2. Interreligiöser Dialog Mit Elisabeth Naendorf (Ökumenisches Informationszentrum e.V.) 16.30 – 17.45 Uhr Vorträge II 3. Ressourcen zur Selbstorganisation Mit Katja Schröder (House of Resources) 4. Angedrohte Abschiebung? Wie umgehen mit dem Ablehnungsbescheid Mit Thomas Hoffmann (Sächsischer Flüchtlingsrat) 18.00 – 19.30 Uhr Podiumsdiskussion Der (un)mögliche Dialog – Wann funktioniert das Miteinander reden? Mit: Annekatrin Klepsch (Zweite Bürgermeisterin, Beigeordnete für Kultur und Tourismus) Petra Schickert (Kulturbüro Sachsen) Prof. Dr. Uwe Hirschfeld (EHS Dresden) Peter Stawowy (Journalist, Flurfunk) Martin Delius (ehemaliger Vorsitzender des BER Untersuchungsausschusses) Moderation: Vera Linß (Deutschlandradio Kultur) Der Aktionstag wird gefördert durch: Stiftung DO Für den ganzen Aktionstag gilt: Die Veranstaltenden behalten sich gemäß §6 des Versammlungsgesetzes vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Mitglieder rechtsradikaler Organisationen oder neonazistischer Freier Kameradschaften sowie Personen, die bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zu verwehren und sie von der Veranstaltung auszuschließen.

    Facebook

    Berlin aufgepasst! ... mehr>weniger<

    Soli-Konzert für Women in Exile

    April 22, 2017, 8:00pm - April 22, 2017, 2:30pm

    (See below for English.) Duette für Querflöte und Cello. Klassische Musik für alle, in einem queer-feministischen Raum. Eintritt Spende. Alle Spenden gehen an Women in Exile, eine Organisation, die gegen sexistisch und rassistisch Diskriminierung gegen Migrant*innen und Asylsuchende kämpft. F.A.Q. Infoladen ist barrierearm. Details: faq-infoladen.org/barrierearme-struktur/ ----------------------------------------------------------- Come and listen to some duets for flute and cello in support of the organization Women in Exile. Classical music for everyone, in a queer-feminist space. Entry by donation. All donations benefit Women in Exile, an organization that fights the sexist and racist discrimination against migrants and asylum seekers. F.A.Q. Infoladen is an accessible space. Details: faq-infoladen.org/barrierearme-struktur/ ----------------------------------------------------------- Women in Exile: www.women-in-exile.net F.A.Q. Infoladen: faq-infoladen.org

    Facebook

    Women in Exile & Friends im Interview !

    Stiftung :do fördert die Initiative von Migrantinnen für Migrantinnen schon seit vielen Jahren.
    ... mehr>weniger<

    OUT NOW: movements Jg. 3, Heft 1/2017: Umkämpfte Bewegungen nach und durch EUropa: movements-journal.org/issues/04.bewegungen/

    Facebook
  • español . englisch .- français