Home » Förderung » Antrag stellen

Antrag stellen

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zu Ihrem Antrag!

Ein vollständiger Antrag besteht aus vier Teilen:

  1. Anschreiben mit rechtskräftiger Unterschrift,
  2. Antragstext mit Darstellung Ihrer Organisation
    und einer aussagekräftigen Beschreibung Ihres Projekts,
  3. Kostenplan, der auflistet, wie viel Geld Sie wofür benötigen
    und wie Sie das Geld aufbringen wollen,
  4. Freistellungsbescheid des gemeinnützigen Vereins (in Kopie).

Bitte beachten Sie: Wir können nur vollständige Anträge mit diesen vier Teilen annehmen!

Hinweise zu den Formalitäten

1. Anschreiben
Das Anschreiben muss von einer vertretungsberechtigten Person unterschrieben sein. Teilen Sie uns bitte auch mit, wer die Ansprechperson für das beantragte Projekt ist und wie wir Sie erreichen können. Bitte geben Sie eine gültige Adresse und Bankverbindung des Trägervereins (mit IBAN) an.

2. Antragstext
Diese Leitfragen helfen Ihnen beim Erstellen des Antragstextes weiter:

Der Antragstext sollte max. 5 Seiten lang sein!

Die Inhalte verlinkter Webseiten fließen nicht in die Antragsberatung ein (Ausnahme: Web- oder Medienprojekte, z.B. Trailer).

3. Kostenplan
Der Kostenplan listet vollständig auf, wie viel Geld benötigt wird, wofür es verwendet werden soll und wie es aufgebracht werden soll (Eigenmittel, beantragte Förderung und weitere Drittmittel).
Sie können sich an unserem Musterkostenplan orientieren:

Musterkostenplan Stiftung do (PDF 90 KB)

Musterkostenplan Stiftung do (Excel 48 KB)

Die Höchstfördersumme der Stiftung :do beträgt 5000 Euro pro Projekt und Antrag. Aufgrund des begrenzten Budgets wird diese Summe jedoch nur selten vergeben. Für kurzfristige kleinere Projekte können Sie zu zwei zusätzlichen Fristen einen Eilantrag für eine Förderung bis zu 1000 Euro stellen.

4. Freistellungsbescheid
Der Freistellungsbescheid ist ein Dokument, das gemeinnützigen Institutionen alle drei Jahre vom Finanzamt ausgestellt wird. Die Stiftung :do benötigt diesen Nachweis (in Kopie), um die eigene Gemeinnützigkeit belegen zu können und kann deswegen nur Anträge mit diesem Nachweis annehmen.

Termine und Fristen

Die Stiftung :do vergibt dreimal pro Jahr Fördermittel: zweimal bis zu 5000 Euro und einmal bis zu 1000 Euro.

Antragsschluss für Anträge bis zu maximal 5000 Euro:

15. Februar (für Projekte ab 15. März)
15. September (für Projekte ab 15. Oktober)

Zusätzlicher Antragsschluss für Anträge bis zu maximal 1000 Euro:

15. Mai (für Projekte ab 15. Juni)

Der Vorstand entscheidet in der ersten Woche des Folgemonats. Der Projektbeginn sollte daher frühestens in der Mitte des Folgemonats liegen.

Die Entscheidung über eine Förderung teilen wir Ihnen kurzfristig mit. Eine teilweise Bewilligung ist möglich. Der bewilligte Förderbetrag wird direkt nach der Vorstandssitzung überwiesen.

Bereits begonnene oder abgeschlossene Projekte können nicht rückwirkend gefördert werden!

Ab die Post

Den Antrag schicken Sie bitte an die Geschäftsstelle der Stiftung :do:

– entweder per Post ODER per E-Mail –

Stiftung :do
Bodenstedtstraße 16
Hinterhof, Aufgang West
D – 22765 Hamburg

Es ist möglich, den Antrag per E-Mail einzureichen, wenn ein Anschreiben mit rechtskräftiger Unterschrift als Scan beigefügt und wenn eine Kopie des Freistellungsbescheides bereits vorliegt oder ebenfalls in gescannter Form mitgeschickt wird. Bitte nur PDF-Datei/en!

Die E-Mail schicken Sie bitte an Lena Blosat in der Geschäftsstelle:
l.blosat[at]stiftung-do.org

Zum Abschluss eines geförderten Projekts gehören ein aussagekräftiger Sachbericht und ein Verwendungsnachweis.

Beratung

Wir beraten Sie gern zu der Frage, ob Ihr Projekt zum Föderprofil der Stiftung :do passt. Auch mit weitergehenden Fragen zur Antragstellung wenden Sie sich bitte frühzeitig an die Geschäftsstelle.

 

 

 

  • español . englisch . français