• Weiterdenken Heinrich Böll Stiftung Sachsen e.V.

    Anna. Ein Kurzfilmprojekt zum Thema Abschiebung

    Beginn: 2016

    “Nacht. Leipzig. Auf dem Höhepunkt ihrer Identitätskrise wird eine junge Frau mit der Abschiebung ihrer Nachbarin konfroniert.”

    Das Filmprojekt Anna soll ein Gegenwicht zu stereotypen Darstellungen von Roma liefern. Ein Film, der die Perspektive der von Abschiebung betroffenen DarstellerInnen widerspiegelt und der künstlerisch anspruchsvoll ist. In kreativer Zusammenarbeit mit Menschen, die von Abschiebung betroffen sind und ihren NachbarInnen wird im Rahmen eines Workshops gedreht. Gedanken und Erfahrungen der DarstellerInnen werden mit dem Drehbuch verwoben. Anna soll mit Seh- und Denkgewohnheiten zum Thema Abschiebung brechen.

    Anna ist Teil des Projekts “Roma Respekt”, mit dem Weiterdenken e.V. in Solidarität mit Roma und Sinti gegen den Antiromanismus der Mehrheitsgesellschaft arbeitet und ihre Selbstorganisierung in Sachsen und Sachsen-Anhalt unterstützt. Das Projekt und auch der Film werden in enger Kooperation mit dem Roma Center Göttingen e.V. erarbeitet, das von der Stiftung :do schon seit mehreren Jahren gefördert wird.

    Stiftung :do unterstützt dieses besondere Filmprojekt im Kontext weiterer Förderungen der Selbstorganisierung von Roma in Deutschland mit 2500 Euro.

    www.weiterdenken.de/de/romarespekt